Solarwerk

Das langfristig kostengünstigste Korrosionsschutz-System (ab Fr. 14.–/m2) für eine unterhaltsfreie Nutzungsdauer von über 35 Jahren.

Produkteblatt Feuerverzinken  

 


1. Korrosionsschutz

  • Lebensdauer von mehr als 40 Jahren im Stadt- und Industrieklima
  • Korrosionsschutz in Hohlräumen, Winkeln und auf Kanten wirksam
  • Schadstellen unterrosten nicht dank kathodischem Schutz durch Zink

2. Wirtschaftlichkeit

  • Bei langer Nutzungsdauer von Stahlkonstruktionen in Freibewitterung wirtschaftlicher als alle anderen Korrosionsschutzsysteme
  • Ähnliche Erstkosten wie bei 2- bis 3-Schichtsystem mit Nass- oder Pulverlack, jedoch doppelte Lebensdauer
  • Ohne Unterhaltskosten während über 40 Jahren im Stadt- und Industrieklima

3. Montagefreundlichkeit

  • Kurze Termine, normaler Ablauf 2-3 Tage, Express 5-10 Stunden
  • Kaum Montageschäden dank höchster mechanischer Widerstandsfähigkeit der Zinkschicht
  • Verzinkte Profile auf der Baustelle schweissbar
  • Lagerung und Transport mit Kranfahrzeug auf Baustelle

4. Ästhetik

  • Modernes, metallisches und teilweise silbrig glänzendes Aussehen
  • Auf Wunsch kann Glanz mit Zusatzbehandlung erhalten werden
  • Technischer und lebendiger Baustein der Architektur

5. Umwelt

  • Wegfall von Sanierungen vor Ort. Dadurch weniger Energie-, Chemikalien- und Resourcenverbrauch
  • Verzinkung unter kontrollierten Bedingungen im Werk
  • Lösungsmittelfrei

Für gerade Staketengeländer

ab 15.-  CHF/Laufmeter (*/**)

Für gerade Stahlbauprofile

(bei einer relativen Oberfläche von 20-24 m2/t)
ab 14.- CHF/m2 (**)

Wirtschaftlichkeit im Stahlbau

(relative Korrosionsschutzkosten in Klimaklasse C3/C4)
ab 0.40.- CHF/m2/Jahr

 

Technische Ausschreibungsdaten:

  • Entfernen von Schweissperlen
  • Entgraten und Kanten brechen oder anfasen (Radius/Fase ca. 1 mm)
  • Verzinkungsgerechte Konstruktion: An allen Teilstössen Zikulationsausklinkungen
  • Bei Hohlräumen möglichst grosse Zinkeinlauf- und Luftaustrittsbohrungen vorsehen
  • Richtarbeiten (nur für gerade Stahlbauprofile): Toleranz angeben
  • Feuerverzinkung nach DIN EN ISO 1461: min. 55-85 mm
  • Praxiswerte auf Stahlbau: ca. 100 - 600 mm

siehe auch unter Support / Downloads -> Ausschreibungstexte

 

 

(*)   je nach Gewicht und Geometrie des Geländers

(**)  Richtpreise für Serien ab 100m2 oder 100 Lfm.

 

Dokument als PDF lesen oder downloaden

Feuerverzinkungs-Verfahren (Stückverzinken)

Aufhängen

Die verzinkungsgerechten Werkstücke (siehe 120 „FVZ gerechtes Konstruieren“) werden nach der Anlieferung im optimalen Winkel an einer Traverse  aufgehängt. Dadurch wird ein sauberer Überzug mit Zink gewährleistet. Für einen reibungslosen und sicheren Ablauf des Prozesses müssen die Werkstücke mit den nötigen Einlauf- und Entlüftungslöchern versehen sein.

Entfettungsbad

Für ein gutes Verzinkungsergebnis ist eine gründliche Reinigung der Oberfläche unabdingbar. Fette und Öle werden in einem sauren oder basischen Entfettungsbad von der Stahloberfläche abgelöst.

Spülbad

Bad zur Reinigung der Oberfläche von Entfettungsmittel

Beizbad

Um Rost und Zunder von der Oberfläche zu lösen und eine reine Stahloberfläche zu erzielen, werden die Werkstücke in Beizbädern mit verdünnter Mineralsäure (z.B. Salzsäure) behandelt. Inhibitoren verhindern ein Angriff auf den Stahl.

Spülbad

Bad zur Reinigung der Oberfläche von Beizmitteln

Flussmittelbad

Im Flussmittelbad (oft wässrige Lösung aus NH4Cl und ZnCl2)  erhält die Oberfläche einen dünnen Salz-Film, welcher später beim Eintauchen ins Zinkbad die metallurgische Reaktion zwischen Stahloberfläche und Zinkschmelze unterstützt.

Trocknen

Nach der Flussmittelbehandlung wird das Verzinkungsgut getrocknet.

Zinkbad

Die vorbereiteten Werkstücke werden in eine flüssige Zinkschmelze von ca. 450°C getaucht. Während des Verzinkungsvorgangs bildet sich als Folge einer wechselseitigen Diffusion von flüssigem Zink und Stahl auf der Oberfläche des Werkstücks ein Überzug verschiedenartig zusammengesetzter Eisen-Zink-Legierungsschichten. Beim Herausziehen aus dem Bad werden diese mit einer glänzenden Reinzinkschicht überzogen.

Nachbehandlung

Die verzinkten Teile werden meist an der Luft abgekühlt. Beim anschliessenden Verputzen werden allfällige Zinkläufe, Zinkspitzen und Druckstellen der Anschlagmittel eliminiert. Bei Bedarf werden Gewinde, Passungen und Bohrungen vom Zink befreit.

Unterhaltsfreie Nutzungsdauer im Freien (Klimaklasse C3/C4, EN 12944)
Indikationspreis für gerade Stahlprofile ab 20m2 / t

                                                
Hohlraumschutz                Sehr widerstandsfähiger    
                                          Korrosionsschutz
Wetter- und
UV-beständig        
       
Farbpalette RAL, NCS u.ä.,
Pulverlacke      
Farbpalette Eisenglimmer,
Metallisé- Nasslacke:          mcs, DB,
Perlglimmer u.ä.
Langzeit-Korrosionsschutz
mit hoher Wirtschaftlichkeit

______________________________________________________